Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen

Was ist das bayerische Reinheitsgebot?

Das bayerische Reinheitsgebot – Qualitätsgarant seit fast 500 Jahren.

Das bayerische Reinheitsgebot ist die älteste lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt. Seit 1516 definiert sie die natürlichen Bestandteile des Bieres – Hopfen, Malz und Wasser. Notwendig geworden war diese Regelung, da die Bierbrauer im Mittelalter zum Teil auf abenteuerliche Ideen beim Bierbrauen gekommen waren. So wurde z.B. Ruß beigemischt, um dunkles Bier herzustellen. Heute verwenden manche Brauereien sogenanntes „Farbebier“, um aus hellem Bier dunkles zu machen. Unser Günzburger Ur-Weizen und Weizenbock erhalten ihre dunkle Farbe ausschließlich durch die Verwendung von dunklen Malzen. Denn als bayerische Traditionsbrauerei fühlen wir uns bis heute dem strengen Braurecht verpflichtet, getreu unserem Qualitätsversprechen „Günzburger Weizen – das hefefrische Vergnügen“.